F.A.Q.

Hat ShredRack TÜV?

Die Träger selbst können kein Sicherheitssiegel (GS ausgestellt durch bspw. den TÜV) bekommen.

Allerdings sind die Zurrgurte „JawStrap“ bis 250 daN vom TÜV geprüft und zertifiziert bei einer Bruchlast von 750 KG.

Eine ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) nach § 19 StVO ist nicht notwendig, da die ShredRack’s nicht fest mit dem Auto verschraubt werden, sondern mit den Gurtbändern fixiert sind.

Nach §22 der StVO ist der Fahrer verpflichtet und verantwortlich die Ladung so zu sichern, dass selbst es bei einer Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichbewegung zu keinem Verrutschen, Rollen oder Herabfallen der Ladung kommen kann!

Die ShredRack  GmbH haftet nicht für Schäden bei unsachgemäßer Bedienung!

Wie schnell kann ich mit dem ShredRack auf dem Dach fahren?

Die zulässige Geschwindigkeit beträgt 120 km/h.

Alle Gurtbänder sollten fest angezogen und der überstehende Teil in den dafür vorgesehenen Taschen verstaut werden. Treten bei hohen Geschwindigkeiten Klapper- oder Vibrationsgeräusche auf, müssten die Gurtbänder undbedingt nachgespannt werden. Allgemein wird empfohlen nach kurzer Strecke mit hoher Geschwindigkeit die Ladung und Spannung der Gurtbänder komplett zu überprüfen und gegebenenfalls nach zu spannen.

ShredRack verliert Luft, was ist da los?

Zuerst sollte überprüft werden ob der Luftkanal am Befüllschlauch ordnungsgemäß abknickt und den Luftfluss entsprechend blockiert. Dazu sollten die Klettflächen ordentlich übereinander liegen.

Im Falle einer Perforation durch einen scharfen oder spitzen Gegenstand muss der TPU Innenluftschlauch mit dem entsprechenden Reparaturkit geflickt werden.

Bei Benutzung in Regionen mit hohem Temperaturunterschied (bspw. Anfahrt zum Skigebiet Morgens -10° und Tagsüber +15°) dehnt sich die Luft im ShredRack aus oder zieht sich zusammen. Der richtige Druck sollte vor Abfahrt geprüft werden.

Kann ShredRack in der Sonne platzen?

Zwar dehnt sich die Luft im ShredRack bei starker Sonneneinstrahlung aus und das ShredRack fühlt sich prall an, jedoch sorgt der spezielle Einrollverschluss für genügend Platz. ShredRack kann damit nicht bei Überdruck platzen.

Lediglich die Textile Außenhülle leidet bei Dauerbelastung in der Sonne. ShredRack ist nicht für den Dauereinsatz geeignet. Das Textil und vor allem die Gurtbänder sollten regelmäßig auf Abnutzung und Schadstellen untersucht werden

Bis wie viel KG kann das ShredRack beladen werden?

ShredRack selbst verkraftet pro Modul bis zu 120 KG (also Insgesamt 240). Allerdings sollte unbedingt auf die zugelassene Dachlast des jeweiligen Autos geachtet werden! Moderne Autos haben meist ein dünnes Dach, weshalb das ShredRack bevorzugt an den Rändern bzw. an den verstärkten Trägern und Säulen angebracht werden sollte!

Wird mir das Dach durch das ShredRack zerkratzt?

Bei trockener und sauberer Luft entstehen keine Kratzer, wenn das ShredRack ordnungsgemäß verspannt wird. In staubiger oder dreckiger Umgebung leistet eine Steinschlagschutzfolie Abhilfe.

Wie wird das ShredRack aufgeblasen? Braucht man eine Pumpe?

Dank patentiertem Befüllmechanismus wird keine externe Pumpe benötigt.

Bei weiteren Fragen zur Funktionsweise sollte das „How to“ Video angesehen werden.

Wie lange dauert die Montage des ShredRack's?

Die Aufpumpzeit bei wiederholter Benutzung beträgt ca. 2 Minuten. Wird die Ladung direkt mit den ShredRack’s zusammen verzurrt, können weitere 3 Minuten eingerechnet werden.

Wurde Deine Frage nicht beantwortet? Schreibe uns eine Mail an marketing@shredrack.com und wir werden uns umgehend bei Dir melden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen